Allgemein

Der BMI im Bodybuilding

Einleitung zum BodyMassIndex

Der BodyMassIndex oder auch abgekürzt BMI ist ein errechneter Wert um Unter- bzw. Übergewicht festzustellen. Er wird errechnet durch das Gewicht des Menschen dividiert durch das Quadrat derKörpergröße in m. Vereinfacht aufgeschrieben sieht das dann so aus: BMI = Gewicht in kg / (Körpergröße in m)².

Es gibt verschiedene Tabelle die je nach Alter und Geschlecht bestimmen, ob der Mensch unter-, normal- oder übergewichtig ist. Um dir das nervige herumrechnen zu ersparen, kannst du zum Beispiel auf dieser Seite deine Körpergröße und Gewicht ganz anonym eingeben:

https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/bmi.htm

 

Welchen Stellenwert hat der BMI im Bodybuilding?

Der BMI vergleicht die Körpergröße und das Gewicht, jedoch werden Muskelmasse und Körperfettanteil nicht berücksichtigt. Das heißt das Bodybuilder aufgrund ihrer erhöhten Körpermasse in Abhängigkeit von der Muskelmasse und einem niedrigen Körperfettanteil, einen meist zu hohen BMI erhalten. Sie sind im Grunde nicht übergewichtig, sondern nur äußert muskulös gebaut. Mein BMI liegt im Juni 2011 bei rund 26. Theorethisch gesehen sollte ich an Körpergewicht abnehmen, aber durch den hohen Muskelanteil ist dies nicht der Fall.

 

Fazit:

Es kann ganz interessant sein den BMI im Laufe seiner sportlichen Karriere zu betrachten, jedoch können die Aussagen wie Übergewicht ohne Sorgen vernachlässigt werden. Für Bodybuilder ist der Körperfettanteil entscheidener.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

Kein Kommentar

Antwort schreiben