Allgemein, Artikel übers Doping

Wie schädlich sind Steroide?

Einleitung

Es gibt viele unterschiedliche Meinungen über Testosteron. Diese reichen von „Es ist ein Wundermittel ohne Nebenwirkungen“ bis „Du wirst sofort Tod umfallen!“. Meine Meinung dazu ist etwas differenzierter. Ich möchte dir in diesem Artikel probieren die Problematik mit dem Testosteron so nah wie möglich zu bringen und dir die Nebenwirkungen auflisten.

Was sind Steroide?

Steroide oder auch anabole Steroide genannt sind Präparate, die vor Allem Hochleistungssportler einnehmen. Die Einnahmedosen sind dabei sehr unterschiedlich. Ausdauersportler nehmen meist ein geringes Vielfach der natürlichen Testosteronproduktion, wobei Kraftsportler bzw. Bodybuilder meist ein unglaublich hohes Vielfaches der eigenen Produktion einnehmen.

Welche Nebenwirkungen haben Steroide/Anabolika?

Bekannte Nebenwirkungen von Anabolika variieren je nach Dosis und Dauer der Einnahme.

  • Leberschäden (Hauptsächlich bei oral verabreichten Steroiden)
  • Fokal segmentale Glomerulosklerose, eine bestimmte Form der Schädigung der Nierenkörperchen, die zu einem chronischen Nierenversagen führen kann.
  • Krebs nach längerem Konsum, besonders durch Steroide sogenannter „Underground-Labs“
  • Verstärkung von Aggressionen / leichtere Reizbarkeit
  • Schrumpf der Hodengröße auf 50% des Normalzustandes
  • Wachstum der Gedärme und vor Allem des Herzens
  • Psychotische Episoden (Angstpsychosen, Verfolgungswahn etc.) und schwere Depressionen bis zum Suizid nach Absetzen der Steroide
  • Belastung des Kreislaufs aufgrund von erhöhtem Blutdruck
  • Störung des Hormonhaushalts (der Körper stellt weniger eigene Hormone her)
  • erhöhtes Risiko für Herzinfarkt durch Veränderung der Blutfettwerte
  • Bei noch wachsenden Jugendlichen führen Anabolika zu vorzeitigen Verknöcherungen noch wachsender Knorpelstrukturen (Abbruch des Wachstums bei geringerer Endgröße)
  • Virilisierung bei Frauen („Vermännlichung“: tiefe Stimme, Körperbehaarung etc.)
  • starke Akne / Eiterpickel. Zerstörung der Hautoberfläche.
  • Hodenatrophie und gestörte Spermaproduktion (wegen des gestörten, teilweise unterdrückten Hormonhaushaltes)
  • Bei genetisch vorbelasteten Personen beschleunigen sie den Prozess des Haarausfalls.
  • Psychische Nebenwirkungen (z. B.: Schlafprobleme, Stimmungsschwankungen, starke psychische Abhängigkeit; s. o.)

Quelle: Wikipedia – anabole Steroide

 Was denke ich über Steroide?

Steroide sind meiner Meinung nach berechtigt illegal und sollten es auch bleiben. Es gibt keine Einnahme ohne Nebenwirkungen und man muss genau abwägen, ob man sie konsumieren sollte. Für mich steht fest, dass eine Einnahme zu risikoreich ist und zu starke Nebenwirkungen hat. Auch Stars konsumieren zum Teil Testosteron, aber sie bekommen es bestimmt „ungepunsht“ und werden ärztlich betreut. Auch wenn Profi-Bodybuilder Testosteron einnehmen, kann ich es zum Teil verstehen, denn sie verdienen extrem viel Geld damit. Trotzdem nehmen sie erhebliche gesundheitliche Schäden in Kauf und reduzieren ihre Lebensdauer erheblich. Im Hobby-Bereich kann ich eine Einnahme nicht verstehen. Die Nebenwirkungen setzen vielleicht nicht sofort ein, jedoch werden sie später auftreten und den Körper extrem schädigen. Was denkst du über Steroide? Ab wann ist eine Einnahme berechtigt?

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

7 Kommentare

  • danny25 26. Februar 2012 at 11:09

    finde die aussage über stereoide falsch. Bei richtige einnahme (nicht ein vielfaches) hilft es ungemein! Alle nehmen es, PROFI FUSSBALLER, Tennisspieler, Boxer, etc…. schauspieler, etc. Und jeder echte wissenschaftler wird bestätigen das Testo wenn man nicht übertreibt enorm viel hilft.

    • BB-Experience 26. Februar 2012 at 12:13

      Hallo Danny,
      ich denke und sehe auch, dass Steroide in erheblichen Ausmaß den Muskelaufbau bzw. die sportliche Leistungsfähigkeit fördern. Nur sind sie mit sehr starken Nebenwirkungen verbunden. Vielleicht haben Stars sogar keine Nebenwirkungen, weil sie ärztlich Beaufsichtigt werden. Aber für die breite Masse gilt dies leider nicht. Deshalb will ich sie nicht weiter empfehlen.

  • Arne 13. März 2012 at 19:12

    Niemand wird Tod umfallen. Höchstens tot. Anyway. Ich würde jedem ausnahmslos davon abraten. Auch mit ärztlicher Kontrolle bleiben m. E. Schäden nicht aus.

  • Jil 28. Juni 2012 at 11:57

    hey..
    habe mal eine frage… ein bekannter von mir nimmt steroide ich habe davon null ahnung.. jetzt hat mein bekannter aber irgendwie zwei so flaschen wo einmal drauf steht TestEnthate 250 und TrenEnthate 200.. kann mir einer vielleicht sagen was das bedeutet bzw wo der unterschied zwischen den beiden liegt..
    danke schon mal

    • BB-Experience 28. Juni 2012 at 13:06

      Hallo Jil,
      gerne beantworte ich dir andere Fragen, jedoch ist dies ein natural Bodybuilding Blog und ich kann dir diese Frage nicht beantworten. Ich werde dir trotzdem von der Einnahme abraten, da es enorme Nebenwirkungen deinen Körper hat.
      Viele Grüße

  • Maximilian 30. Dezember 2012 at 23:07

    Mal ganz davon abgesehen das es Menschen gibt, die an Hohen Alkohol Konsum sterben sowie Rauchen etc. ohne jeglichen positiven Effekt wie bei den anabolen Steroide. Ja, es ist schädlich zum Teil natürlich aber wie die oben erwähnten dingen auch. Ich betreibe ebenfalls Bodybuilding mit leib und Seele dabei habe natürlich sehr gute Erfolge erzielt natürlich natural meine Daten: 177 cm , 75kg
    Kfa:8,5% bin 16 aber keines Wegs unerfahren habe Dutzende von Büchern rund ums Bodybuilding
    gelesen so wie Prüfungen absolviert . in manchen Büchern wird erwähnt der Sprung im Professionellen- berreich sei aufgrund der hohen Teilnehmerzahl an Bodybuildern sehr schwer und der ohne anabole sterode (fast) nicht möglich. Einen Körpergewicht von 100kg /Kfa: unter 10% zu erreichen ist bei einer Größe von unter 180cm sowieso schwer bis unmöglich. Aufgrund des genetischen Limits.Im Buch. ,, Der wille zum Kraft Die 10 Gebote des Bodybuildings“ von Christian Zippel wird erwähnt das man nur, wenn man die Regeln bricht, bis an die Weltspitze im Bodybuilding kommt.. Aber wenn man da einmal ist, hat es sich gelohnt.
    Wenn man unter Aufsicht eines artztes dopt sind Nebenwirkungen wie oben erwähnt weniger und manche können ganz bekämpft werden hättest so ganz nebenbei auch erwähnen können.
    Mag sein das es Bodybuilderin gab die an Sterodien gestoben sind wie zb.Andreas Münzer aber es sind sehr deutlich weniger Menschen in Bodybuilding gestorben als, wie die oben erwähnten gründen oder manche andere Sportarten.

    In einem Buch wird erwähnt betrifft nicht jeden natürlich aber die meisten: Ein Mensch ist nicht weiter als eine Ameise in Ameisenhaufen will man von des Masse abheben muss man Wissen, Willenskraft und Disziplin beweisen. Natural wird man (fast) nie es zu was bringen so hart es auch klingen mag hat mich auch wie ein Stein auf dem Kopf getroffen.Wie schon einmal erwähnt wegen des genetsichen limits.
    Es gibt natürlich auch natural Profi-Bodybuildern ausnahmen, wie Lee PRIEST oder Personen mit einem genetischen (Fehler) so das sie Muskeln ohne Ende aufbauen können allerdings sind das wie erwähnt ausnahmen wie 1 Person aus 1 Million.
    Mr.Olympia bzw. Mr. Unversum und andere große Bodybuilding Wettkämpfen hat man als natural Bodybuilder NICHT-Mal die Chance sich zu bewerben oder überhaupt zu gewinnen bzw. Teilzunehmen.
    Sein lebnsunterhalt reicht (fast) nicht aus mit natural Bodybuilding zu verdienen und das verstehe ich auch den wer will jemanden sponsern der sowieso, wie die meisten Bodybuildern ausschaut.
    Man mus unmenschliche Kräfte aufbauen um gesponsert zu werden so hebt man sich von der Masse ab. Die gewinsumme bei einem Profi natural Bodybuilding Wettbewerb ist lächerlich neben einen Mr.Olympia, Arnold Schwarzenegger Wettbewerb da ist die Summe über 300.000 Dollar dazu kommen noch die Sponsoren Gelder, die ebenfalls eine hohe Sume haben.
    Ein Professioneler Bodybuilder der für die Sportart lebt und Steroiden konsumiert unter aufsicht eines Artzes verdient meiner Meinung nach Repekt das es für Die Sportart sein leben verbringt damit er was erreicht und das wenn er stirbt sein Name nicht in Vergessen gerät. Andreas Münzer mag sein das er früh gestoben ist aber er war jemand und das zu erreichen können wenige trotz doping.Die Kombination Geusunde Ernährung und hartes Training und Regerantionszeiten sowie Ergänzungen von Sterodien müssen nicht immer als schlecht dargestellt werden den nur so schafft man (Natural aber auch möglich) sich von der Masse abzuheben nicht mehr eine Ameise im Ameisenhaufen zu sein sondern jemand zu sein wie Arnold Schwarzenegger,Andreas Münzer, Jay Cutler etc, die alle und viele mehr haben gedobt manche sind dafür gestoben andere leben die Profi-Bodybuilder die gestoben sind, sind wenignstens für etwas gestorben das sehr wenige von uns behaupten können das sie für was sterben und deren name in eine Sportart immmer in Errinerung bleibt. Besser für eine Sportart zu Sterben statt für nichts zu leben.

    Wissen, Willenskraft und Disziplin sind die Schlüssel zum Erfolg.

  • My Homepage 29. September 2013 at 12:30

    … [Trackback]…

    […] Read More here: bodybuilding-experience.com/2012/02/22/wie-schadlich-sind-steroide/ […]…

  • Antwort schreiben