Artikel zur Ernährung

Welche Rolle spielt Arginin / L-Arginin für den Muskelaufbau? + Wirkung und Alternative

Eine häufig gestellte Frage dreht sich um Arginin bzw. L-Arginin. Diese ist eine Aminosäure und es gibt viele Präparate, welche den Muskelaufbau über L-Arginin verbessern sollen. Ich möchte dich in diesem Artikel über diese halb-essentielle Aminosäure aufklären. Auch kann ich euch teils eine natürliche Alternative zu dieser Aminosäure zeigen.

Was ist Arginin / L-Arginin und wie unterstützt sie den Muskelaufbau?

Die Aminosäure gehört zu den semi-essentiellen Aminosäuren und kann somit je nach Zustand des Organismus essentiell oder nicht essentiell sein. Essentiell bedeutet dabei, dass die Aminosäure nur über die Nahrung aufgenommen werden kann und der Körper sie nicht die Möglichkeit besitzt sie selbst herzustellen. Die Aminosäure hat mehrere positive Effekte auf den Körper und auch Muskelaufbau.

  • Stärkere Produktion der weißen Blutkörperchen
    • Stärkung des Immunsystems
  • Gefäßerweiterung
    • Verbesserung der Durchblutung
      • Reduzierung bei einem erhöhten Blutdruck
      • Verbesserter Nährstoff-Transport

Diese positiven Effekte hören sich natürlich sehr gut an, jedoch ist dabei zu beachten, dass sie wirklich nur minimal auftreten. Niemand wird nur aufgrund von einer Einnahme von L-Arginin resistent gegen alle Krankheiten sein. Auch soll die Einnahme bei Männer zu einer besseren Erektion bei Erektionsproblemen führen.

Für den Muskelaufbau entscheidend ist die Gefäßerweiterung und die damit verbesserte Nährstoffversorgung. Der Transport der wichtigen Aminosäuren ist stark angehoben und die Regeneration der Muskelfaserrisse setzt unmittelbar ein. Auch führt L-Arginin zu einem ausgeprägtem Pump während des Trainings. Dieses ist sehr gut für die Motivation beim Training. Ein guter Pump gibt dir ein gutes Gefühl und du wirst einfach härter trainieren wollen.

Wie kann man die Wirkung von L-Arginin natürlich erreichen?

Zum Einen kann man nach dem Training seine beanspruchte Muskulaturbereiche ausreichend dehnen. Das Dehnen unterstützt die Muskelregeneration auf die selbe Art und Weise, wie eine Einnahme von L-Arginin. Du solltest dich sowieso dehnen, da dieses einer muskulären Dysbalance vorbeugt und wie angesprochen auch die Regeneration verbessert.

Eine weitere Methode wäre das Saunieren. Es bietet eine gute Entspannung der Muskulatur und unterstützt so auch gut die Muskelregeneration. Natürlich erzielt man einen eben so guten Effekt bei einer professionellen Massage.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

1 Kommentar

  • helmuth 22. Februar 2013 at 11:23

    danke

  • Antwort schreiben