Allgemein

1. Training mit PITT-Force (Brust, Schultern, Trizeps)

Ich möchte euch in diesem Artikel mal wieder über eine neue Trainingsmethode informieren. Es handelt sich dabei um PITT. PITT wird wie folgt ausgeführt. Man hat einen Trainingssplit und bestimmte Übungen pro Trainingstag, meist 4 verschiedene. Bei jeder dieser Übungen gibt es nur einen Satz, jedoch 20 Wiederholungen. Zwischen jeder Wiederholung macht man eine Pause von maximal 20 Sekunden, wobei das Prinzip gilt: So lange wie nötig, aber so kurz wie möglich! Heißt am Anfang bei den ersten Wiederholungen macht man vielleicht eine Pause von 2 Sekunden in der man nur das Gewicht kurz ab setzt und es dann wieder aufnimmt und die nächste Wiederholung ausführt. Das Absetzen des Gewichts ist extrem wichtig und sollte bei jeder Wiederholung gemacht werden! Das Gewicht wird ca. so gewählt, wie man ansonsten 8 Wiederholungen bei einem normalen Trainingssatz schaffen würde. Hört sich erstmal nicht sehr effektiv und anstrengend an? Dann lies weiter!

Meine Erwartungen an PITT

Ich wollte nach einer langen eintönigen Phase eines 3er Splits aus diesem „langweiligem“ Training aussteigen. So schaute ich mich nach alternativen Trainingssplits und Trainingsmethoden um. Ich erwartete von PITT ein kürzeres Training, da ich meist weniger Zeit unter der Woche habe und so dann noch mehr Zeit für Cardio Einheiten hätte. Auch wollte ich einfach wie schon gesagt aus diesem normalen Training aussteigen und war auch schon am Überlegen mal Crossfit auszuprobieren. PITT hörte sich aber einfach für mich persönlich interessanter an.

Meine Erfahrung am 1. Trainingstag

Zuerst war ich mir etwas unsicher wie effektiv diese Trainingsmethode wohl sein mag. Auch wusste ich zu Beginn des Trainings nicht wie es sich mit Aufwärmsätzen und dem gewählten Gewicht verhält. Naja nach einem wirklich sehr sehr leichtem Aufwärmsatz habe ich dann auch mit dem PITT gestartet. Der eine Satz, auch wenn sich 20 Wiederholungen nicht viel anhört, zieht sich wirklich sehr in die Länge und wird schon ab der 5 Wiederholungen anstrengend. Man kann sich also vorstellen wie es dann ab der 15 Wiederholung aussieht. Die ersten Pausen bei jeder Übung lagen so bei 2 Sekunden bei mir und am Ende bei ca. 10 Sekunden. Ich muss auch sagen, dass das Gefühl im Muskel wirklich brutal war. Ein Pump war zwar nicht so ausgeprägt, aber man hat den Muskel wirklich sehr gefühlt.

Meine Übungen waren:

  • Schrägbankdrücken
  • Fliegende auf der Flachbank
  • Schulterdrücken
  • Trizepsdrücken

Meine Quelle für das System war: http://www.team-andro.com/phpBB3/einfuehrung-pitt-force-t128857.html

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Dir könnte auch folgendes gefallen

Kein Kommentar

Antwort schreiben