Durchsuche die Kategorie

Artikel zur Motivation

Artikel zur Motivation

Keine halben Sachen! Weshalb weniger als 100% Wille dich nicht weiter bringen!

So gut wie jeder wird wohl mal an den Punkt kommen, wo er nicht 100% für den Sport gibt. Es rücken andere Aspekte im Leben in den Mittelpunkt und das ist auch vollkommen nachvollziehbar. Man sollte sich bloß immer im Hinterkopf behalten, was der Sport einem eigentlich indirekt alles bringt! Dieser Artikel soll dir verdeutlichen wie wichtig die vollen 100% für diesen Lebensstil sind.

Weshalb 99% nicht ausreichen!

Viele werden ihr körperliches Ziel irgendwann erreicht haben und ein Zufriedenheitsgefühl setzt ein. Jetzt muss man richtig handeln! Auf dem Erfolg ausruhen? Nein. Man muss immer mehr wollen, ansonsten wird man seine körperliche Form nicht halten können. Wer sich nur ernährt und trainiert um seine derzeitige Form zu halten, wird auf längere Sicht nicht genug investieren um seine Form halten zu können. Ich musste diese Erfahrung selbst machen. Auch wirkt sich dieser fehlende 1% auf andere Lebensbereiche aus. Dein Ehrgeiz auch bei anderen Hobbys sinkt um den verlorenen Ehrgeiz des Sportes.

Wie kann man sich für das fehlende 1% motivieren?

Die Motivation kann auf mehrenden Ebenen erfolgen. Es sollte sich jedoch zuerst bewusst gemacht werden, dass dieses 1% genau so wichtig sind wie die anderen 99%. Der Wille trotz des Erreichen seines Zieles immer mehr zu wollen muss geschaffen werden. Beim Training sollte weiterhin probiert werden die Grenzen zu überschreiten und 101% Leistung zu bringen. Das Testosteron-Level muss oben gehalten werden um mehr Motivation zu sammeln. Auch wirkt sich die Ernährung sehr stark auf dein Leben aus. Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, hat meist mehr Motivation sich anzustrengen. Fast Food, Zucker und all diese ungesunden Dinge machen auf Dauer nicht glücklich!

  • Motivationsbücher und Biographien können sehr inspirierend sein! – Buch Empfehlung
  • Trainingsmotivation vor dem Training! – Video Empfehlungen
  • Artikel zur Motivation auf Bodybuilding-Experience.com! – Motivations Artikel
  • Zitate immer und immer einprägen! Man lebt nur einmal! – Bodybuilding Zitate
  • Trainingspartner suchen welcher sehr zielstrebig ist!

 

Jeder muss seinen eigenen Weg finden mit dem Problem umzugehen. Ich kann nur empfehlen auch weiterhin den Sport mit Leidenschaft auszuüben. Man lernt ständig weiter und das Krafttraining wirkt sich sehr positiv auf dein Leben aus. Halte deine Motivation hoch und steigere somit dein Testosteron-Level. Mit deinem gesteigerten Testosteronanteil wird sich auch deine Motivation steigern! Ein positiver Kreislauf. Ich glaube an dich.

Artikel zur Motivation

4 Schritte für die dauerhafte Motivation um erfolgreich Muskeln aufzubauen

Heute soll es nur um die richtigen Schritte zum dauerhaften Muskelaufbau gehen. Wenn du dir diese zu Herzen nimmst, wirst du dauerhaft Spaß an diesem Sport haben und auch gute Erfolge beim Muskelaufbau erzielen! Also ran an diese 4 Schritte und die Erfolge werden kommen.

1. den aktuellen Stand aufnehmen

Egal in welcher Form du dich derzeitig befindest, egal wie Alt du bist, egal was du über dich denkst, Du solltest unbedingt folgendes tun. Zuerst musst du dir einen Zeitpunkt überlegen an dem deine Form Tages-unabhängig ist. Gut eignet sich dafür zum Beispiel die Zeit vor dem Schlafen gehen an einem trainingsfreien Tag. Mache Fotos von dir und Messe relevante Werte (wie den Bizepsumfang, Oberschenkel-Umfang, ..).

2. Ziele setzen (Körpergewicht, Trainingsgewichte, ..)

Es ist sehr wichtig, dass du dir die richtigen Ziele setzt. Sie sollten ehrgeizig und trotzdem erreichbar sein. Diese Kombination ist schwierig einzuschätzen.  Als Beispiel würde mir da einfallen: 5kg Muskelaufbau in 6 Monaten. Natürlich sind 5kg Muskelmasse sehr schwierig einzuschätzen, jedoch kann man mit Punkt 1 sehr gut arbeiten. Ich werde dir auch sagen weshalb. Kommen wir zu Schritt 3.

3. Erfolge in regelmäßigen Abständen dokumentieren

Es ist ziemlich wichtig seine Fortschritte genau zu dokumentieren. Am besten macht man es wie in Punkt 1 angedeutet. Nimm dir eine feste Zeit und miss die wichtige Daten. Fotos sind essentiell für eine gute visuelle Dokumentation! Seine eigenen Fortschritte sieht man nicht, da dies ein recht fließender Prozess ist. Bei einer täglichen Betrachtung im Spiegel kann man nicht feststellen, ob man sich in den letzten Monaten verändert hat.

Auch deine Trainingsfortschritte kannst du gut dokumentieren. Nimm dir ein kleines kariertes Taschenbuch mit und notiere dir die Übung, das Trainingsgewicht und die erzielten Wiederholungen. Probiere dich bei jedem Training zu steigern und du wirst schnell gute Erfolge sehen. Solch eine Dokumentation ist für den Geist enorm wichtig!

4. Weitere wichtige Punkte

Es kann auch sehr hilfreich sein das eigene Essverhalten zu dokumentieren. Hardgainer schätzen ihren Bedarf meist zu niedrig ein und Essen dementsprechend nicht genug über den Tag. Sie können mit diesem Verhalten natürlich nur sehr schwierig bis gar keine Muskelmasse aufbauen!

Bei Softgainern ist dieses Phänomen oft andersherum zu beobachten. Ich würde dir daher empfehlen deine täglich zugeführten kcal, Kohlenhydrate-, Protein- und Fettwerte zu notieren. Oft gibt es da sehr gute Programme im Internet. Ich empfehle immer sehr gerne: http://fddb.info/

Selbst Nahrungsergänzungen sind zum Großteil schon eingetragen und können einfach über eine Suche in das eigene Ernährungstagebuch übernommen werden! Ich würde dir auch definitiv empfehlen mit einem Rechner deinen Tagesbedarf genauestens zu bestimmen. Meine Empfehlung ist da: Kalorienrechner

Fazit

1. aktuellen Stand festhalten

2. ehrgeizige Ziele setzen

3. Fortschritte dokumentieren